Wer wagt, gewinnt

Schrenzerschüler in Sachen Wettbewerbe auf Erfolgskurs

Nicht nur Glück ist vonnöten, wenn sich Klassen an regional oder national ausgeschriebenen Wettbewerben beteiligen – der Lehrkraft muss es gelingen, die Schülerinnen und Schüler für eine Teilnahme zu motivieren, die Klassen müssen selbstbewusst genug sein, um „JA“ zu sagen und es muss möglich sein, solche Projekte im Unterricht zu integrieren. Dass dies gelingen kann, beweist eine Bilanz der letzten Jahre, in denen Deutschlehrerin Kim Eva Voigt-Hilberger mit unterschiedlichen Klassen auf Erfolgskurs war. So errang die Schrenzerschule Butzbach 2009 Gold bei der Hessenmeisterschaft der Deutsch-Olympiade, 2009 und 2011 den Jugend-Literaturpreis der OVAG, 2012 einen Filmpreis des Vereins „Verantwortung statt Gewalt“ und 2013 den zweiten Platz im bundesweiten Wettbewerb der „Nationalen Initiative Printmedien“.

Erfolgreich beim jüngsten Wettbewerb war die derzeitige Klasse R 10c, die die Aufgabe hatte, sich mit dem Wahrheitsgehalt der Printmedien zu befassen. Kurz vor Einsendeschluss gelang es, im Deutschunterricht einen Kurzfilm zu erstellen, der schließlich unter den besten vier Einsendungen landete. Damit verbunden war der Gewinn eines dreitätigen Workshops bei der „Thüringer Allgemeinen“ in Erfurt, zu dem die Lehrkraft gemeinsam mit drei SchülerInnen eingeladen wurde und einer Reise nach Berlin für die ganze Klasse, die  leider nicht wahrgenommen werden konnte, da die Klasse

R 10c zu diesem Zeitpunkt auf Studienfahrt in der Toskana unterwegs war. Pech!!!

So wurde vom Initiator noch verlangt, einen Film für die Preisverleihung zu erstellen, in dem die Stadt Butzbach, die Klasse und die Schule vorgestellt wird.  

Das Abholen der Urkunde im Bundeskanzleramt Berlin übernahm Frau Voigt-Hilberger gemeinsam mit Celina Wolf, die den Rest ihrer ehemaligen Klasse vertrat. 

Wer wagt, gewinnt

Wer wagt, gewinnt

 Neben dem Besuch des Filmmuseums Berlin gab es ein Abendessen und Tags darauf die Preisverleihung im Bundeskanzleramt mit anschließender Führung durch das selbige.

 

Es mag mit viel Zusatzarbeit und Stress verbunden sein, an Wettbewerben teilzunehmen, aber es ist unglaublich schön, wenn man schlussendlich erfolgreich ist.

Wer wagt, gewinnt.

Wer wagt, gewinnt.

 

Kommentare sind geschlossen.