Besuch im Musikhaus Schoenau

Musikunterricht zum Anfassen

Schrenzerschüler besuchen Giessener Musikhaus

Zum Besuch des Musikhauses Schoenau kamen insgesamt 76 Schrenzerschüler/innen der Klassen 6b, 6c und 6d verteilt auf drei verschiedene Tage, um sich vor Ort einen Eindruck von den unterschiedlichsten Instrumenten zu verschaffen. Begleitet von  Musiklehrkräften Frau Alexandra Steinhauer-Roos, Frau Katrin Vieth und Herrn Uwe Balser wurden die einzelnen Abteilungen des Musikhauses Schoenau durchlaufen. Herr Hans-Joachim Reh als Inhaber und zugleich Fachmann für die Abteilung Tasteninstrumente konnte nicht nur eine Vielzahl von Klavieren und Flügeln bis hin zu Spitzenprodukten der Marke Grotrian-Steinweg präsentieren, sondern wusste auch sehr anschaulich den geschichtlichen Weg vom Cembalo zum heutigen Klavier darzustellen. Nach der Erklärung zur Hammermechanik konnten sich die Schüler den Begriff „Piano-Forte“ lebhaft vorstellen und das Innenleben eines Flügels kennenlernen. Aber auch die modernen Entwicklungen im Bereich Keyboard und E-Piano überzeugten mit einem außergewöhnlichen Klangspektrum, so dass zahlreiche Schüler mit ihnen kaum bekannten Sounds und Begleitrhythmen konfrontiert wurden.

In der Abteilung Holz- und Blechblasinstrumente sammelten die Schrenzerschüler/innen unter fachkundiger Anleitung von Herrn Friedhelm Marx reichlich Erfahrung auf dem Weg, einem Instrument wie Querflöte, Saxofon oder Posaune überhaupt erst einmal einen Ton abzuringen. Aber die ersten Erfolge waren beeindruckend und brachten viel Spaß für die jeweilige Schülergruppe. Dass Musik nicht nur aus elektronischen Speichermedien wie Keyboards kommt,  war zu spüren und zu ergreifen.

Selbstverständlich gehört zu jedem Musikhaus auch eine Abteilung E-Gitarren und Verstärker dazu, die auf keinen Fall ausgelassen werden durfte. Hier waren E-Gitarren-Sounds durch die entsprechenden Verstärker und Effekte am ganzen Körper zu spüren und beeindruckten sehr. Klassiker wie „Smoke on the Water“, gespielt von Herrn Thomas Potteck als Fachmann in der Gitarrenabteilung gehörten zum Standardrepertoire.

In Punkto Lautstärke stand aber auch die Schlagzeugabteilung den E-Gitarren nichts nach. Nachdem die schulischen Arbeitsblätter ausgefüllt waren, zeigte Herr Simon Bender die Möglichkeiten mit einem modernen E-Drum-Set, nicht nur sehr variantenreich zu spielen, sondern auch die Lautstärke angenehm zu reduzieren.

In der Abteilung „Akustische Gitarren und Streichinstrumente“ gab es ebenfalls viel zu er- und begreifen, so dass es hier zahlreiche Erstversuche an den verschiedensten Instrumenten für die Schüler ermöglicht wurden.

Abschließend bedankten sich Frau Steinhauer-Roos und Herr Balser noch bei Herrn Reh, indem sie dem kompetenten und hilfsbereiten Verkaufsteam des Musikhauses Schoenau eine große Torte überreichten. Zufrieden und um viele Erfahrungen reicher konnten die Schrenzerschüler/innen danach wieder ihre Heimfahrt antreten und im nächsten Schuljahr werden wieder Exkursionen der IGS-Jahrgangsstufe 6 auf dem Programm der außerschulischen Lernorte stehen

Kommentare sind deaktiviert.