Geschichtsreisen AG in Frankreich unterwegs

Versailles ist eine französische Stadt in der Region île – de – France mit 85.272 Einwohnern. Seit 1801 ist Versailles Sitz des Bistums Versailles. Der elegante Wohnort im Einzugsbereich von Paris ist eine Garnisonsstadt und einer der bedeutendsten Fremdenverkehrsorte in Frankreich. Weltweit bekannt geworden ist die Stadt durch den ,, Sonnengott“ Ludwig XIV und das im 17 Jahrhundert errichtete Schloss Versailles und dem dort unterzeichneten Friedensvertrag von Versailles von 1919.

Das Schloss hat mehr als 700 Zimmer, über 2000 Fenster und dazu noch jede Menge versteckter Gänge. Vom Schloss aus hat man einen wunderschönen Ausblick auf den großen Garten. Dieser ist achsensymmetrisch aufgebaut und mit schönen Statuen geschmückt. Von dem Schloss aus sieht man auch den bezauberten kleinen Irrgarten. In dem Schloss befindet sich auch das berühmteste Gemälde von Ludwig XIV.

Ein Teil des Schlosses wurde 1623 ursprünglich von Ludwig XIII. als Jagdschloss gebaut, wurde aber nach seinem Tod von Ludwig dem XIV. übernommen und zu dem heutigen Schloss in Versailles umgebaut. Das Schloss ist an vielen Stellen innen und außen mit echtem Blattgold geschmückt und verziert. Der Spiegelsaal als wichtigster Repräsentationssaal des Königs ist sehr groß und spektakulär.

Nach einem 7-stündigen Besuch des Schlosses und seiner Gärten mit nahezu 12 km Fußwegen waren alle sehr beeindruckt aber auch müde.

von Saskia Wirth

Kommentare sind geschlossen.