Auf den Spuren der Französischen Revolution

Von: Christine Borchers-Fanslau

Zum Ausklang des Schuljahres 2016/17 stellte die Geschichtsreisen AG der IGS Schrenzerschule unter der Leitung von Jessica Gross am Donnerstag, den 22. Juni die Erlebnisse und die Ergebnisse der Nachbereitung Ihres einwöchigen Aufenthaltes in Paris und Saint- Cyr-L‘Ecole vor. Ende Januar 2017 war die Arbeitsgemeinschaft in der Isle de France.

Die Schüler und Schülerinnen der Geschichtsreisen AG besuchten in Paris Originalorte der Französischen Revolution, wie z.B. die Conciergerie, auf der Ile de la Cité, dem Herzstück des mittelalterlichen Paris. Schon vor, aber vor allem während der Französischen Revolution diente die Conciergerie als Gefängnis, beherbergte bisweilen bis zu 1200 Gefangene, darunter so berühmte Gefangene wie z.B. Marie Antoinette, Marie- Jeanne Dubarry oder auch Georges Danton und Maximilien de Robespierre. Die zentrale Frage für die Schüler war, „Welche Auswirkungen hat die Französische Revolution auf die heutige Demokratie?“

In der Projektpräsentation zeigten die Schüler in der begleitenden Ausstellung die Ursachen für die Französische Revolution auf und verfolgten in chronologischer Reihenfolge die historischen Marksteine der Entwicklung zur Demokratie. In einem  spannenden Film, der die Zeit von der Französischen Revolution bis heute umfasste, zeigten die Schüler auch Interviews, die in der Butzbacher Fussgängerzone zum Thema Demokratie und der Bedeutung für den Einzelnen gemacht wurden.

Das gelungene Projekt wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ unterstützt. Der Schulleiter Achim Schwarz-Tuchscherer danke der Stadt Butzbach für die finanzielle Unterstützung der Fahrt nach Frankreich, ebenso dem Förderverein der Schule, dem Städtepartnerschaftsverein Butzbach für die vermittelten Kontakte zum Comité der Jumelage Saint-Cyr- L’Ecole. Alain Ithurralde vom Comité der französischen Partnerstadt hatte die Gruppe auf ihrem Trip nach Paris begleitet, die Rundgänge und Besichtigungen vorbereitet und organisiert. Er räumte alle Hindernisse aus dem Weg und vermittelte auch das Besuchsprogramm für Saint-Cyr mit der Besichtigung in der Militärschule und den Empfang durch Bürgermeister Bernard Debain.

Ein Dank ging auch an die Eltern der Schüler. Der Einsatz der Schüler und der Lehrerin Jessica Gross wurde durch den Schulleiter Schwarz-Tuchscherer gewürdigt. Die Vorsitzende des SPV, Christine Borchers-Fanslau, dankte dem Schulleiter, Jessica Gross und den Schülern für den wunderbaren Einsatz, das Mitmachen und die Realisierung des durchdachten und hervorragend strukturierten Projektes. Ein tolles Ergebnis, das sich am Schuljahresende

Kommentare sind deaktiviert.