Sensationell: Intensivklasse1 gewinnt beim Jugendliteraturpreis 2017 der OVAG !!!

Sie sind noch gar nicht lange in Deutschland, haben gerade gelernt, dass man hier von links nach rechts schreibt und mussten zunächst alphabetisiert werden: Flüchtlingskinder aus aller Herren Länder, die an der Schrenzerschule unterrichtet werden und in der „Intensivklasse 1“ bei Lehrerin Nathalie Schwarz zusammenkommen. Schnell lernen sie und Ehrgeiz besitzen diese Kinder.

Anhand von ein paar Leitfragen, die sie von Lehrerin Kim Eva Voigt-Hilberger bekamen, schrieben sie „Kurze Geschichten zu langen Reisen“ und erzählten darin von ihren Schicksalen, warum sie fliehen mussten, mit wem sie nach Deutschland kamen, was sie seit ihrer Flucht aus der Heimat vermissen.

Sehr rührend waren diese Texte, die unzensiert – von ein paar Fotos der Autorinnen und Autoren unterstützt – beim OVAG-Jugendliteraturpreis eingereicht wurden. Die Jury war so angetan von der Arbeit dieser Kinder, dass sie einen Sonderpreis in Höhe von 200 Euro dafür vergab.

Den Preis nahmen am 21. September drei Schüler stellvertretend für ihre Klasse mächtig stolz entgegen. Begleitet wurden sie von Konrektorin Barbara Dönmez und Kim Eva Voigt-Hilberger.

Kommentare sind deaktiviert.