Im Team hohe Bäume erklimmen …

Mit den Bausteinen drei und vier wurde das Coolnesstraining, das durch das  Projekt „Demokratie leben“ der Stadt Butzbach ermöglicht wurde,  für dieses Schuljahr nun erfolgreich abgeschlossen. Deutlich war die Entwicklung der teilnehmenden Jugendlichen zu beobachten: Waren sie zu Beginn teilweise noch schüchtern und zögerlich, wurde insbesondere am letzten Tag bei der Übung „Lebenslinie“ deutlich, dass sie Vertrauen zu den beiden Teamern, Thorsten Güntner und Anita Kerber-Sawari, gefasst hatten. Mit sehr viel Geduld und sehr überlegt, stellten sie ihr vergangenes und derzeitiges Leben grafisch und modellhaft dar, erläuterten Höhen und Tiefen, sprachen von ihren Erwartungen sowie Träumen für die Zukunft.

In spielerischen Übungen wurde den Jungen deutlich, dass sie viel mehr erreichen können, wenn sie im Team zusammenarbeiten. Sie erfuhren durch eine ganze Reihe von praktischen Übungen, dass Teamarbeit nicht nur im Sport und täglichen Miteinander von großer Bedeutung ist, sondern auch in Bezug auf schulischen Erfolg sowie später  im Beruf von enormer Bedeutung ist. Viele technische Entwicklungen angefangen von Computersoftware bis hin zu modernen Helfern in Haus und Heim oder im Flugzeug und Fahrzeugbau konnten nur entstehen, weil  sich ein Team von findigen Köpfen zusammen gefunden hat und Einzelinteressen hinter das Gruppenziel gestellt wurden. Klar wurde aber auch, dass sich ein Team erst bilden kann, wenn sich die Mitglieder besser kennengelernt  und erfahren haben, dass sie sich gegenseitig vertrauen können.  Ein weiterer Schwerpunkt lag auf dem Baustein Kommunikation. So wurde beim Partnerbau klar, wie wichtig präzise Arbeitsanweisungen sind. Wenn die Übung gut gelungen war, war nicht nur Freude und Stolz zu verspüren, deutlich wurde auch, dass die jungen Teilnehmer der Jahrgänge fünf und sechs  im Verlauf des Seminars mehr und mehr Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten gewonnen haben.

Kategorien: Allgemein

Kommentare sind deaktiviert.