84 neue Schrenzerschüler sind einmalig

Stolz hieß Schulleiter Michael Schröter bei der diesjährigen Schulanfangsfeier der Klassen fünf im Bürgerhaus die neuen Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf sowie ihre Eltern willkommen. Er zeigte sich stolz, dass die Integrierte Gesamtschule für die Eltern attraktiv ist und die Schrenzerschule auch in diesem Jahr trotz rückläufiger Schülerzahlen fast genauso viele Anmeldungen hatte wie im Jahr zuvor und vier Klassen im fünften Schuljahr bilden kann. Der Schule ist es gelungen trotz Schwierigkeiten in der Lehrerversorgung kleine Klassen zu bilden.

Der Vorsitzende des Fördervereins der Schrenzerschule, Volker Luh, stellte in eindrucksvoller Weise die Arbeit des Fördervereins dar und nannte als Beispiel für die zahlreichen Unterstützungsaktionen die Finanzierung des Schulplaners, des Förderstufenheftes und der Festschriften sowie das Engagement für die Ganztagsschule und die Schulsozialarbeit, den Schüleraustausch, der in diesem Jahr wieder eine Schülergruppe in die Türkei führen wird und nicht zuletzt die Geschichtsreisen-AG.

Ilona Lauer, die Vorsitzende des Schulelternbeirats lobte die gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule und lud die neuen Eltern zur Mitarbeit ein. Auch Harry Potter musste seine Lektionen lernen, um seine Zaubereien veranstalten zu können. So wird es auch in der Schrenzerschule sein. Dennoch wird das Motto „Lernen mit Spaß“ groß geschrieben.

Wie immer standen auch bei dieser Feier die Schüler im Mittelpunkt. Mit viel Engagement hatten sie Lieder einstudiert wie Irini Toutsiraki, die den Song „Love me again“ von John Newman präsentierte. Mit dem Stück „Du bist einmalig“, das die Klasse 6b unter Leitung von Daniela Metz vortrug, wurde ein weiterer Grundsatz der Schrenzerschule spielerisch verdeutlicht: Jeder einzelne ist wichtig und jeder wird so aufgenommen, wie er ist. Als Gastgeschenk für die neuen Mitschüler verteilten sie, passend zu ihrem Stück, selbst gebastelte Sterne. Viel Beifall erntete Ulrike Arabin und die Schüler ihrer Klasse 6a für den stimmungsvollen Vortrag „Aschenputtel und der charmante Prinz“.

Für viel Wirbel und gute Stimmung  sorgten fünf Jungen aus dem 7. Schuljahr der integrierten Gesamtschule mit ihrer flotten, akrobatischen Tanzeinlage, die sie im Rahmen des Musikunterrichts entwickelt hatten.

Zum Abschluss der Veranstaltung erinnerte die dritte Konrektorin der Schrenzerschule, Karin Balasch, daran, dass nicht jeder einen ersten Platz belegen kann, dass aber jeder, der sein persönlich Bestes gibt, ein Sieger ist. Mit dem neuen Hausaufgabenkonzept, bei dem einzelne Schüler und Schülerinnen gezielt durch Lehrkräfte unterstützt werden, gibt es in der Schrenzerschule eine wichtige Neuerung im Konzept des Ganztagsangebot, bei dem die Schule auch mit vielen attraktiven AGs punkten kann. Der Verkehrsbeauftragte der Schrenzerschule, Michael Gerull, stellte die acht Buspaten vor. Im Rahmen des Konzepts zur Verantwortungsübernahme von Schülern für die Schule begleiten sie die Neulinge in der ersten Schulwoche und zeigen ihnen z.B. den Weg zur Bushaltestelle. Zum Abschluss stellte sie die neue Klassenlehrerin Jessica Groß und ihre Kollegen Sebastian Himmel, Norman Frey und Patrick Lang vor, die ihre Schützlinge freudig  in Empfang nahmen und sie in ihre neue Schule begleiteten.

Einschulungsfeier 2013

Einschulungsfeier 2013

IMG_8570 IMG_8581 IMG_8583 IMG_8626

Kommentare sind geschlossen.